Gemütliche Beleuchtung einfach erklärt

Schlafzimmer gemütliche Beleuchtung

Die besten Tipps für eine stimmungsvolle und gemütliche Beleuchtung

Die gemütliche Beleuchtung ist eines der wichtigsten Elemente in der Innenarchitektur. Erst mit dem richtigen Licht, kann der Raum erstrahlen und Farben und Formen werden sichtbar. Ein Raum kann so, je nach Tageszeit und Funktion, mit den gleichen Möbeln und Farben komplett unterschiedlich aussehen. 

 

Wenn Dir in Deinen Räumen noch das bestimmte “Etwas” fehlt, dann versuch es doch mal mit einer indirekten Lichtquelle. Diese kann an der passenden Stelle Wunder bewirken. 

Grundlagen Beleuchtung

Wir starten mit ein paar Grundlagen. Vielleicht kennst Du ein paar Punkte noch aus der Schule oder hast selbst schon Erfahrungen durch Deine eigene Wohnung sammeln können. Trotzdem haben wir die wichtigsten Bereiche einmal als Auffrischung oder als Grundlage für Dich zusammen gefasst.

 

Welche Beleuchtungsarten gibt es?

  • Deckenbeleuchtung
  • Arbeitsbeleuchtung
  • Punktbeleuchtung
  • Stimmungs-/Dekobeleuchtung
Gemütliche Beleuchtung, Lichtarten

Welche Lichtarten gibt es?

  • Direktes Licht
  • Diffuses Licht
  • Indirektes Licht

Welche Lichtfarben gibt es?

  • 2700-3300 K = warmweiß (K = Kelvin)
  • 3300-5300 K = neutralweiß
  • über 5300    K = tageslichtweiß

Quelle: ohsuriya-stock.adobe.com

Unterschied Leuchte und Lampe

Ich wurde schon häufiger nach den Definitionen der beiden Begriffe gefragt und worin sie sich unterscheiden. Hier einmal die ganz kurze Erläuterung der beiden Wörter.

Leuchte:
Der Begriff Leuchte beschreibt das gesamte Modell inkl. Leuchtmittel. Wenn wir also von einer Lichtquelle mit Fassung und Stecker sprechen, dann ist es immer eine Leuchte. 

Lampe:
Als Lampe wird nur das Leuchtmittel an sich, also die LED oder die Glühlampe, bezeichnet. 

Direktes Licht

Direktes Licht hat einen gerichteten Lichtkegel, wie bei einem Deckenstrahler oder einer Leseleuchte. Im Gegensatz zu einem Deckenstrahler kann auch die Leseleuchte eine gewisse Gemütlichkeit entstehen lassen. Die Deckenleuchte hingegen schafft eine flächige Ausleuchtung und ist dadurch für die Entspannung nicht so gut geeignet. 

Gemütliche Beleuchtung, direktes Licht
Gemütliche Beleuchtung, direktes Licht

Diffuses Licht

Diffuses Licht wird durch einen Schirm gestreut. Man findet es häufig bei Papierleuchten an der Decke oder als Stehleuchte. Das Licht wird durch den Schirm im Raum gestreut und es entsteht eine helle Lichtquelle, die nicht blendet. Wenn Du nach einem gemütlichen Licht suchst, welches den Raum aber ausreichend beleuchtet, dann ist das diffuse Licht eine gute Möglichkeit.

Gemütliche Beleuchtung, diffuses Licht
Gemütliche Beleuchtung, diffuses Licht

Indirektes Licht

Indirektes Licht wird in der Innenarchitektur oft zur Dekoration verwendet. Der Lichtkegel strahlt z.B. gegen eine Wand oder auf den Boden. Diese Leuchtenart dient bei der Einrichtung oft als Stimmungslicht und bewirkt im Raum die größte Gemütlichkeit. 

Gemütliche Beleuchtung, indirektes Licht
Gemütliche Beleuchtung, indirektes Licht

Lichttemperatur

Je wärmer die Lichtfarbe ist, desto gemütlicher wirkt der Raum. Achte also bei der Wahl Deiner Leuchte und Lampe darauf, wie sie strahlt und welche Lichttemperatur sie hat. Willst Du mehr Gemütlichkeit in Deine Räume bringen, dann wähle eine Lichttemperatur von 2700-3300 Kelvin. Diese Angaben stehen immer auf der Lampenverpackung. 

Beleuchtung und Hygge

Das Wort Hygge ist eine Lebensform aus Dänemark und beschreibt das gemütliche Zusammensein bei entspanntem Licht und warmen Getränken. 

Hier können wir uns auf jeden Fall ein Beispiel nehmen! Durch diffuse und indirekte Lichtquellen entsteht eine gemütliche Atmosphäre. Mit dem richtigen Licht schaffen wir es leichter uns zu entspannen und runterzufahren.  

!

Noch ein kleiner Tipp:

Gerade vor dem Schlafengehen und Nachts solltest du keine direkten, hellen und kalten Lichtquellen wählen. Der Körper kann bei warmem Licht besser zur Ruhe kommen und es fällt Dir leichter einzuschlafen. 

Gerade, wenn Du Nachts noch einmal aufstehen musst, vermeide es am Besten, das Deckenlicht einzuschalten. Bei schlagartigem hellen Licht werden Hormone ausgeschüttet, die Dich wach machen und sogar schneller altern lassen können. Also nutze lieber ein gelbliches Licht im Fußbereich, z.B. mit einem Bewegungssensor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Dir könnte auch gefallen:

Ordnung
5 Effektive Tipps, um richtig Auszumisten und zu Sortieren

Wenn du das Gefühl hast, dass sich die Dinge in deinem Zuhause angesammelt haben und du mehr Klarheit und Ordnung suchst, dann bist du hier genau richtig. Das Ausmisten und Sortieren kann zunächst überwältigend erscheinen, aber mit diesen fünf einfachen Tipps wirst du den Prozess erfolgreich meistern und dich leichter fühlen.

Weiterlesen